Zum Inhalt springen

Warum ist Maria traurig? – Vatikan kritisiert Obamas Abtreibungspolitik

Geschrieben von: Tonia Long

Der neue US-Präsident Barack Obama hat beim Thema Abtreibung der restriktiven Politik seines Vorgängers ein Ende gesetzt. Er hob gleich am dritten Tag seiner Amtszeit eine Verordnung der Bush-Regierung auf, die staatliche Finanzhilfen für internationale Organisationen untersagte, die Abtreibungen unterstützen oder durchführen.

Der Vatikan kritisierte den US-Präsidenten umgehend. «Von allen Dingen, die er tun konnte, hat er das Schlechteste getan», sagte der Ex-Präsident der päpstlichen Akademie für das Leben, Bischof Elio Sgreccia.

Den Stopp der staatlichen Gelder hatte bereits der republikanische Präsident Ronald Reagan 1984 verfügt. Sein Nachfolger Bill Clinton hatte die Verordnung wieder abgeschafft. Bush setzte sie nach seinem Amtsantritt vor acht Jahren aber wieder in Kraft.

Unser Apostolat

Ohne aus dem Hause gehen zu müssen, können Sie sich hier dem großen Apostolat anschließen, das sich vollständig dem hl. Pater Pio verschrieben hat.

Sie werden alles erfahren über einen der geheimnisvollsten und wunderbarsten Heiligen unserer Zeit.