Zum Inhalt springen

Warum ist Maria traurig? – Heiligtum in Fatima geschändet

Geschrieben von: Tonia Long

Unbekannte haben das Heiligtum in Fatima geschändet
Lissabon (kath.net/KNA/fokusfatima)
Wenige Monate vor dem Besuch von Papst Benedikt XVI. in Fatima haben Unbekannte den portugiesischen Marienwallfahrtsort mit Graffiti geschändet. Sie besprühten in der Nacht zum Montag verschiedene Statuen auf dem Kirchplatz mit Begriffen wie «Muslime», «Moschee», «Sonne», «Insel» und «Mond», wie die portugiesische Nachrichtenagentur Ecclesia am Montag berichtet. Demnach wurde bereits begonnen, die Farbe zu entfernen. Motive und Identität der Täter seien noch nicht bekannt. Die portugiesische Polizei habe die Ermittlungen aufgenommen.

Papst Benedikt XVI. wird während seines Portugalbesuchs am 13. Mai in Fatima erwartet. Er wird dort eine Messe feiern. Wir möchten alle Leser von Fokus Fatima online bitten, den heutigen Rosenkranz als Sühne für die Schändung des Heiligtums zu beten.

Unser Apostolat

Ohne aus dem Hause gehen zu müssen, können Sie sich hier dem großen Apostolat anschließen, das sich vollständig dem hl. Pater Pio verschrieben hat.

Sie werden alles erfahren über einen der geheimnisvollsten und wunderbarsten Heiligen unserer Zeit.