Zum Inhalt springen

Tagesheilige 7. August – Hl. Sixtus II.

Geschrieben von: Tonia Long

Papst, Märtyrer
* 2./3. Jh.
+ 6. August 258 in Rom, Italien
Patron hoffender Frauen;
für ein gutes Gedeihen von Bohnen und Trauben;
gegen Halsschmerzen.

Papst Sixtus II. Wurde nach nur wenigen Pontifikatmonaten im Verlauf der Christelverfolgung unter Kaiser Valerian während eines Gottesdienstes festgenommen und noch am selben Tag enthauptet. Mit ihn starben mehrere seiner Gefährten, unter anderem Diakon Laurentius, mit dem Sixtus II. ein besonderes inniges Verhältnis verbunden hatte. Die Gebeine von Sixtus II. wurden im 6. Jh. an die Kirche S. Sisto in Rom überführt, nachdem der Papst zunächst in Calixtus-Cömeterium beigesetzt worden war.

Verehrung/Brauchtum: Am 6. August, dem Todestag von Papst Sixtus II., wurden früher vielerorts die Trauben gesegnet (Patronat).

Der Gedenktag für Sixtus II. wurde auf den 7. August verlegt, weil man in Rom am 6. August den Kirchweihtag der Kirche Santa Maria Maggiore feierte.

Darstellung: Sixtus II. wurde häufig mit seinem Diakon Laurentius dargestellt. Als Attribut hat er meist einen Kreuzstab bei sich; oft sieht man Sixtus aber auch mit einem Geldbeutel, da er nach Überlieferung vor seinem Tod Laurentius den Kirchenschatz übergeben hat.

Quelle: Heilige und Namenspatrone im Jahreslauf – Schauber . Schindler – Pattloch-Verlag

Unser Apostolat

Ohne aus dem Hause gehen zu müssen, können Sie sich hier dem großen Apostolat anschließen, das sich vollständig dem hl. Pater Pio verschrieben hat.

Sie werden alles erfahren über einen der geheimnisvollsten und wunderbarsten Heiligen unserer Zeit.