Zum Inhalt springen

Pakistan: Drei Angriffe in 50 Tagen

Geschrieben von: Tonia Long
In Pakistan geschieht es immer häufiger, dass nach angeblichen
Vergehen von Christen ganze christliche Gemeinden angegriffen werden. So
wurden die christlichen Einwohner des pakistanischen Dorfes Eassa Pur
im Distrikt Khanewal am 26. April von einem 50 bis 60-köpfigen
muslimischen Mob angegriffen. Nachdem sie die Gläubigen
zusammengeschlagen und mit Steinen beworfen hatten, eröffnete der Mob
das Feuer auf die Christen und drohte, ihre Häuser niederzubrennen.

Ein Muslim wurde bei den Zusammenstößen getötet und zwei Christen und
ein Muslim wurden verletzt. Der plötzliche Angriff folgte auf einen
Streit zwischen einem Muslim und einem christlichen Landwirt über den
Verleih von landwirtschaftlichen Geräten, der am selben Tag
stattgefunden hatte. Einige lokale Christen glauben, dass die Muslime
Ausreden suchen, um christliche Landeigentümer aus der Umgebung zu
vertreiben und deren Besitz zu übernehmen. Die Polizei schaffte es die
Christen sicher zu evakuieren, doch anstatt die muslimischen Verursacher
der Gewalt vor Gericht zu stellen, leiteten sie ein Verfahren gegen
fünf Christen ein. 

Quelle: Kirche in Not

Unser Apostolat

Ohne aus dem Hause gehen zu müssen, können Sie sich hier dem großen Apostolat anschließen, das sich vollständig dem hl. Pater Pio verschrieben hat.

Sie werden alles erfahren über einen der geheimnisvollsten und wunderbarsten Heiligen unserer Zeit.