Zum Inhalt springen

Mariensingen auf dem „Holga“

Geschrieben von: Tonia Long
Zum 40. Mal fand das älteste Mariensingen in Bayerisch-Schwaben auf dem heiligen Berg der Wallfahrtskirche von Allerheiligen bei Jettingen-Scheppach statt.
Unter der Leitung von Evi Heigl veranstaltete die Beratungsstelle für Volksmusik im Bezirk Schwaben dieses Konzert. Es ist fester Bestandteil im musikalischen Kulturkalender der Region. Im Jubiläumsjahr sangen und musizierten die Jettinger Sängerinnen, der Illertiser Dreigesang, Christian Kurz an der Harfe, Turmbläserensemble Altstetter und die Kerber-Familie.
Das erste Mariensingen fand bereits am 12. September 1971 statt.
Zahlreiche Sing- und Instrumentalgruppen aus Schwaben haben seither zu Ehren der Muttergottes den Kirchenraum belebt. Jutta Kerber hatte 30 Jahre lang die Leitung dafür übernommen. Danach übernahm dies Evi Heigl. 
Am Sonntag den 30. September beteiligten sich aktiv die Initiatoren an dem Jubiläumskonzert. Die Moderation übernahm Georg Simnacher. Jutta Kerber mit Familie trat als Musikerin auf.

Unser Apostolat

Ohne aus dem Hause gehen zu müssen, können Sie sich hier dem großen Apostolat anschließen, das sich vollständig dem hl. Pater Pio verschrieben hat.

Sie werden alles erfahren über einen der geheimnisvollsten und wunderbarsten Heiligen unserer Zeit.