Zum Inhalt springen

Gegrüßet seist du Königin, Mutter der Barmherzigkeit – I

Geschrieben von: Tonia Long
Unser Vertrauen zu Maria muß groß sein, weil sie die
Königin der Barmherzigkeit ist.
Da die erhabene Jungfrau Maria zur Mutter des Königs der Könige erhöhet
wurde, so ehrt sie mit Recht die heilige Kirche und will, dass sie von Allen
mit dem glorreichen Titel einer Königin geehrt werde. „Wenn der Sohn König ist,
sagt der heilige Athanasius, so muss gerechtiger Weise auch die Mutter eine
Königin genannt und als solche geachtet werden.“ Von dem Augenblicke an,
erklärt auch der heilige Bernhardin von Siena, da Maria ihre Einwilligung gab,
die Mutter des ewigen Wortes zu werden, hat sie verdient, zur Königin der Welt
und aller Kreaturen erhoben zu werden. Wenn der Leib Mariä, schließt der
heilige Abt Arnold von Chartres, nicht verschieden war von dem Jesu Christi,
wie könnte die Mutter von der Teilnahme an der Herrschaft des Sonnes
ausgeschloßen sein?  Daraus darf man
abnehmen, dass die Oberherrlichkeit nicht so fast zwischen Mutter und Sohn
gemeinschaftlich, als vielmehr in beiden dieselbe ist. Wenn Jesus König des
Weltalls ist, so ist auch des Weltalls Königin Maria, so der Abt Rupertus. 

Aus den Herrlichkeiten Mariäe von hl. Alfons Maria von
Liguori

Unser Apostolat

Ohne aus dem Hause gehen zu müssen, können Sie sich hier dem großen Apostolat anschließen, das sich vollständig dem hl. Pater Pio verschrieben hat.

Sie werden alles erfahren über einen der geheimnisvollsten und wunderbarsten Heiligen unserer Zeit.