Zum Inhalt springen

Der Rosenkranz und Fatima (Benedikt XVI.)

Geschrieben von: Tonia Long
Der Rosenkranz ist ein Mittel, das uns die Jungfrau Maria geschenkt hat, um auf Jesus zu schauen, ihn in der Betrachtung seines Lebens zu lieben und immer treuer nachzufolgen. Das ist der Auftrag, den uns die Gottesmutter auch bei verschiedene Erscheinungen hinterlassen hat. Ich denke da insbesondere an die Erscheinung von Fatima, die sich vor 90 Jahren ereignet hat: Sie stellte sich den drei Hirtenkinder Lucia, Jacinta und Francisco als die „Muttergottes vom Rosenkranz“ vor und empfahl dann eindringlich, den Rosenkranz jeden Tag zu beten, um das Enden des Krieges zu erlangen. Auch wir wollen das mütterliche Gesuch der Jungfrau aufnehmen und uns verpflichten, den Rosenkranz voller Glauben für den Frieden in den Familien, den Nationen und auf der ganzen Welt zu beten.

Benedikt XVI. in der Ansprache beim Angelus am 7. Oktober 2007

Quelle: Der Rosenkranz Bedeutung und Wirksamkeit – Antonio Borelli Machado –

Unser Apostolat

Ohne aus dem Hause gehen zu müssen, können Sie sich hier dem großen Apostolat anschließen, das sich vollständig dem hl. Pater Pio verschrieben hat.

Sie werden alles erfahren über einen der geheimnisvollsten und wunderbarsten Heiligen unserer Zeit.