Zum Inhalt springen

Chile: Marianisches Wallfahrtsort erlebt Rekord

Geschrieben von: Tonia Long


Lo Vázquez: 800.000 Pilger am Festtag der Unbefleckten Empfängnis

Allein am 8. Dezember 2011 kamen an die 800.000 Pilger zum wichtigsten Wallfahrtsort Chiles (Südamerika), Santuario Inmaculada Concepción de Lo Vázquez (Unbefleckte Empfängnis von Lo Vázquez). In den Wallfahartastagen rund um den 8. Dezember kame etwa eine Million Pilger – Chile hat eine Bevölkerung von 16,7 Millionen.

In den Vorjahren kamen um die 500.000 Pilger

Der Andrang war dermaßen groß, daß Polizei und sonstige Autoritäten großräumig das Verkehr und den Zustrom der Pilger organisieren mußten.

Das Wallfahrtsort befindet sich etwa 32 Kilometer östlich der Hafenstadt Valparaíso entfernt. Die Wallfahrt ist relativ jung, sie entstand Mitte des XIX Jahrhunderts. Ein Landwirt baute ein Oratorium mit einer Statue der Unbefleckten Empfängnis. Mit der Zeit kamen mehr und mehr Menschen zum Beten und es entstand eine Wallfahrt, die im Laufe der Jahre immer größer wurde.

Nach 1850 wurde eine erste Kapelle für die Statue am Rande der Landstraße zwischen Santiago, die Hauptstadt des Landes, und Valparaíso, gebaut. Diese Kapelle wurde aber schon 1853 durch ein Erbeben zerstört.

Diverse Kirchen wurde im Laufe der Jahrzehnte gebaut, die immer größer aufgrund der anwachsenden Zahl von Pilgern sein mußten – und die immer wieder von Erdbeben zerstört wurden. Zeugen berichten, wie durch wundersame Weise die Statue und der Altarraum von den Zerstörungen verschont wurde.

Das jetzige Gotteshaus geht auf das Jahr 1918 zurück.

Im Jahr 1951 wurde die Statue durch den Erzbischof von Valparaíso gekrönt.

Unser Apostolat

Ohne aus dem Hause gehen zu müssen, können Sie sich hier dem großen Apostolat anschließen, das sich vollständig dem hl. Pater Pio verschrieben hat.

Sie werden alles erfahren über einen der geheimnisvollsten und wunderbarsten Heiligen unserer Zeit.